WillkommenGästebuchKontaktImpressumNeuesLinklisteZeitbanner Awards AuszeichnungenGeschenkeSitemap

Mit dem Hund nach Thailand.

Diese Zusammenfassung für die Reise mit dem geliebten Hund nach Thailand habe ich aus dem www.asiapurtravel.de Forum kopiert und angepasst. In diesem zusammenhang spreche ich auch " Jack" meinen Dank aus da er die PDF-Datei erst Forengerecht formatiert hatte.
Liebenswürdigerweise hat der Autor * Fritz * mir die Genehmigung zur Veröffentlichung gegeben, diese liegt mir schriftlich vor. Ich Distanziere mich ausdrücklich vom Inhalt der gemachten Angaben sowie der enthaltenen links.
Die Anmerkungen sind jeweils von Fritz nicht von mir.

Bitte beachtet die Zusatzinfos zum schluss, die ich von aufmerksamen Lesern per Kontaktformular zugesandt bekam. Danke.
Trennlinie Gelb

Vor meiner Abreise hatte ich, glaubte ich, genug recherchiert und nachgefragt, welche Voraussetzungen und Formalitäten erforderlich sind.
Auf verschiedenen Internet-Seiten und Foren konnte ich vieles nachlesen, was im Grunde alles gestimmt hat, aber auch nicht ganz vollständig war.

Nun versuche ich, möglichst alles zusammen zu stellen und auch mit Links zu versehen, auf denen auch offizielle Aussagen getroffen werden.
Trotz meiner Ausführungen möchte ich darauf hinweisen, dass ich keine Gewähr übernehme und ich Sie deshalb bitte, auf den offiziellen Seiten und bei den Airlines den jeweils aktuellen Stand abzufragen.

Planen Sie alle Aktivitäten hinsichtlich Papiere, Impfungen, Flug frühzeitig, so das Sie die vorgegebenen Fristen auch einhalten können.

Transport/Überlegungen zum Flug/Anmeldungen bei Airline

Zum Transport allgemein (Airline, Kosten, Mitnahme in der Kabine möglich oder aufgrund der Größe/Gewicht nur im Frachtraum, Zwischenstopps erforderlich mit zusätzlichem Zeitaufwand und/oder Umladen der Box)

Das ist natürlich alles im Voraus zu überlegen und zu planen, wobei a) sich die Frage stellt, ob der Hund in der Kabine mitfliegen darf/soll oder im Gepäckraum und b) welche Fluggesellschaft das anbietet, was ich mir vorstelle.

Die Arabischen lassen grundsätzlich Hunde nur im Gepäckraum mitreisen, egal ob groß ob klein. Dazu kommt dann mindestens ein zusätzlicher Zwischenstopp.
Bei Anderen gibt es dann bestimmte Gewichtsvorgaben und Vorgaben bei der Größe der Flugbox oder Transporttasche, sowie der Anzahl der Tiere, die befördert werden.

Dann ist der Preis sicher auch ein Kriterium...oder vielleicht auch nicht, wenn man seinen Hund gerne dabei haben möchte.
Da gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Fluggesellschaften.
In meinem Fall ging es um einen kleinen Pinscher mit ca. 5 kg Gewicht, der in der Kabine transportiert werden sollte.

Wie gesagt, da scheiden die arabischen Gesellschaften gleich mal aus, da sie Tiere nur im Frachtraum mitnehmen.
Bei Lufthansa oder Air Berlin usw. sind die Angaben teils im Internet zu lesen, oder zur Sicherheit mit gewisser Hartnäckigkeit (mit Gewicht auf die Details) zu erfragen.
Lassen Sie sich detaillierte Angaben zum Gewicht, Größe der Box, Preis, Buchungsfristen usw. am Besten schriftlich geben.

Wir haben uns für Thai Air entschieden, trotz hoher Kosten, da 1. der Hund mit in die Kabine darf, wenn das Gewicht incl. Box 10 kg nicht übersteigt und 2. die max. Boxgröße mit L 55 x B 37 x H 30 auch angenehm ist (trotz eingehaltener Masse passte die Transporttasche dann aber doch nicht unter den Vordersitz.

Hier gibt es anzumerken, dass lt. Fluggesellschaft der Hund mindestens 3 Tage vor Abflug bei der Fluggesellschaft angemeldet werden muss.
Es ist aber aus der Erfahrung heraus das Beste, die Anmeldung gleich mit der Ticket-Buchung vornehmen zu lassen, da nur dann auch die Garantie auf einen Kabinenplatz gegeben ist, oder ggf. ein anderer Termin gewählt werden kann, wenn die Zahl der Tiere in der Kabine bereits überschritten ist.
Bei der Mitnahme im Gepäckraum ist das kein Thema, was die Voranmeldung betrifft (aber nachfragen).
Ein Teil der Angaben, die die Fluggesellschaft fordert, kann sicher schon zum Zeitpunkt der Buchung gemacht werden, den Rest der Unterlagen für das Tier kann, bzw. muss man dann bis 3 Tage vorher nachreichen (Wir haben alles per eMail an Thai Air geschickt und auch bestätigen lassen).

Thai Air wollte (und das entspricht sicher auch den anderen Gesellschaften), hier im original Wortlaut:

Sehr geehrter....,
der Hund muß spätestens 3 Werktage vor Abflug angemeldet werden.
Allerdings empfiehlt sich die Anmeldung so bald wie möglich zu machen, denn es ist nur eine begrenzte Akzeptanz der Anzahl von Tieren in der Maschine möglich.
Zur Anmeldung benötigen wir:
genaue Rassenbezeichnung, Gesamtgewicht vom Hund inklusive Box, Masse der Box, Nummer des Impfausweises sowie die Chipnummer.
Pro Kilo berechnen wir 46,-- EUR einfach von München nach Bangkok.


soviel auch gleich zu den Transportkosten.

Diese Angaben können sicher schon bei der Buchung oder ziemlich früh geliefert werden.
Das amtliche Gesundheitszeugnis (siehe weiter unten) muss dann bis spätestens 3 Tage vor Abflug nachgereicht werden.
Wir haben auch Kopien aus dem Heimtierpass usw. beigefügt, sodass alles vollständig war.

Und hier die Bestätigung der Thai Air:

Sehr geehrter Herr ....
das Reisebüro hätte Ihren Hund anmelden müssen/sollen.
Dies ist jedoch nicht geschehen.


Anmerkung von mir: deshalb Hund sofort bei der Ticket-Buchung mit anmelden lassen!

Wir haben gestern die erforderlichen Angaben nach Bangkok weitergeleitet und für alle Flüge die Bestätigung erhalten, außer für den Flug TG003 am 06.03.2011 von Udon Thani nach Bangkok.
Der Grund ist, das bereits ein anderer Hund an Bord angemeldet ist und somit die Anzahl der an Bord zulässigen Tiere bereits überschritten ist.

Unsere Empfehlung ist folgende:
Setzen Sie sich mit unserem Büro in Udon Thani, ca. 3 Wochen vor Abflug in Verbindung, um zu klären ob die Reservierung für das andere, bereits bestätigte "Pet in Cabin", noch aktuell ist oder nicht.
Erfahrungsgemäß ändern sich Buchungszahlen sowie Buchungssituationen bis zum tatsächlichen Abflug.
Vielleicht hat bis dahin der andere Passagier mit dem bestätigten Hund an Bord umgebucht oder ganz storniert.
Dann könnte/kann Ihr "Pet in Cabin" problemlos bestätigt werden. Alternativ könnte Ihr Hund auf dieser kurzen Strecke auch im Frachtraum befördert werden.

Die Telefonnummer der Thai Airways in Udon Thani lautet : 042-24 32 22 bzw. 042-24 66 97.
Die Öffnungszeiten sind: MO - FR 08.00 - 17.00.


Anmerkung von mir: dieser Flug wurde dann später auch noch bestätigt, nach ein paar Nachfragen bis kurz vor Abflug

Unterlagen, Impfungen für die Einreise nach Thailand, wie dann auch für die Wiedereinreise nach Deutschland:

Damit kommen wir zu den erforderlichen Unterlagen sowie Impfungen.

EU-Heimtierpass/Microchip:

Der EU-Heimtierpass und der Microchip sind Voraussetzung.
Der Pass sollte natürlich vom Tierarzt vollständig ausgefüllt und die Angaben zum Tier auch eindeutig sein, vielleicht sogar mit Foto, sodass keine Zweifel an der Echtheitauftreten.

(Z.Zt. in einer Übergangsfrist ist wohl auch noch alter Pass und Tätowierung zulässig, aber dazu kann ich keine Angaben machen. Evtl. Tierarzt fragen)

Impfungen und Fristen:

• Tollwutimpfung, mindestens 21 Tage vor Einreise nach Thailand, und darf nicht älter sein als 12 Monate (soweit mir bekannt).
Auch für die Wiedereinreise nach Deutschland darf diese Impfung nicht älter als 12 Monate sein, was für einen Langzeitaufenthalt in Thailand zu beachten ist.
Zu beachten sind auch die Terminvorgaben für Folgeimpfungen.

• Tollwut-Tierbestimmung (für Wiedereinreise nach Deutschland), diese hat frühestens 30 Tage nach der Tollwutimpfung zu erfolgen.
Ein Tierwert der ausreichenden Impfschutz gewährleistet, ist für die Wiedereinreise nach Deutschland erforderlich und es ist eine Frist von 3 Monaten nach der Impfung bis zur frühesten Wiedereinreise einzuhalten.
Das bedeutet, dass die Wiedereinreise frühestens 3 Monate nach der Impfung erfolgen kann.
Daraus ergibt sich dann ein notwendiger Impftermin aus Abflugdatum und Dauer des Aufenthalts.

Sollte der Titer beim ersten Test nicht den Anforderungen entsprechen, kann nochmals nachgeimpft werden, was dann natürlich noch eine weitere Zeitspanne darstellt.

• Die Daten der Impfung sowie der Titerbestimmung werden vom Tierarzt in den EU-Heimtierpass eingetragen.
Die Mitteilung über das Ergebnis der Titerbestimmung aus dem Labor ist zusätzlich mitzuführen.

• Für die Titerbestimmung ist es notwendige, diese in einem für die EU zugelassenen Labor durchführen zu lassen.
Hier weiß aber die Tierärztin oder der Tierarzt bescheid und kann auch hinsichtlich der Fristvorgaben und bei evtl. Nachimpfungen weiter helfen.

Achtung: An dieser Stelle ein kleiner Hinweis, für alle, die einen Hund von Thailand mit nach Deutschland nehmen wollen:
Auch in diesem Fall sind die EU Vorgaben einzuhalten was natürlich die Titerbestimmung nicht einfach gestaltet.
Siehe auch noch einige Hinweise weiter hinten!

• Staupe (Leptospirose) Diese Impfung ist ein MUSS und ist mindestens 21 Tage vor der Einreise nach Thailand durchzuführen.
Alternativ ist auch ein Staupe-Test mit negativem Ergebnis innerhalb von 30 Tagen vor der Einreise nach Thailand möglich.

• Distemper, Hepatitis, Parvovirus sind empfohlen, aber kein MUSS.
Sie sind aber ja normalerweise in der üblichen Kombiimpfung, die Sie sicher machen lassen, enthalten.

Kosten ca. 45 Euro für Microchip incl. Pass, 100 Euro für Tollwutimpfung incl Titerbestimmung, 50 Euro Standardimpfungen

Amtliches Gesundheitszeugnis:

Das amtliche Gesundheitszeugnis durch einen Amtstierarzt (dieser ist über die Stadtverwaltung oder das Landratsamt zu erreichen) ist ebenfalls eine Grundvoraussetzung für die Einreise nach Thailand.

Der Amtstierarzt bestätigt auch im EU-Heimtierpass den Gesundheitszustand und die Transportfähigkeit des Tieres, beglaubigt die Eintragungen im EU-Heimtierpass und erstellt das Gesundheitszeugnis, welches in Deutsch und Englisch erforderlich ist.
Es kann frühestens 10 Tage vor der Abreise erstellt werden (wegen der Aktualität) bis spätestens 3 Tage vorher, da 3 Tage vor Abflug alle Papiere bei Thai Air sein müssen (gehe davon aus, dass das bei den anderen Fluglinien nicht anders ist).

Und die Kosten überraschend niedrig mit 8 Euro an die Stadtkasse.

Achtung:
Zu obigen Informationen können Sie auch nachlesen auf den folgenden Internetseiten:

http://dld.go.th/dcontrol/move
http://amtstierarzt.de/reisen-mit-tieren
http://bmelv.de/Verbraucherschutz/Reisen-Verkehr/Heimtiere/Heimtiere
http://zoll.de/faq/reiseverkehr/einreise_haustiere

Weitere Links finden Sie auch noch weiter unten.

Als Anlage füge ich Eu-Heimtierpass, Titerbestimmung, Gesundheitszeugnis bei.

Hundehaftpflicht:

Hier hatte ich auch eine Kopie mitgenommen, die jedoch niemand sehen wollte.

Bild Fritz


Bild Fritz

Bild Fritz


Nach oben

Check In hier in Deutschland

Beim Check In (hier in Deutschland) werden die Papiere kontrolliert, vor allem hinsichtlich Gesundheitszeugnis, Micro-Chip und Eintragungen im EU-Heimtierpass.
Das wars...und dann guten Flug...nein...erst noch den Hunde-Transport bezahlen.

Bei Thai Air wird, wie Sie obiger Mail entnehmen konnten, nach Gewicht abgerechnet. Da kommt einiges zusammen.

Ankunft in Thailand/Bangkok

Erst geht es durch die Passkontrolle und direkt dahinter, gehts rechts rüber zum PET-Control-Office, etwa da bei den Bändern für die Kofferausgabe.
Hier ist Thailändisch zu empfehlen, oder auf jeden Fall Englisch (mit Deutsch kommt man nicht weit(er).
Mit einer thailändischen Begleitung ist es da um einiges einfacher.

Sämtliche Papiere werden kontrolliert und Einfuhrpapiere müssen ausgefüllt werden (evtl. füllt sie dann auch der Mitarbeiter selbst aus) und in unserem Fall mußten 150 Bath Einreisepfand hinterlegt/bezahlt werden.

Das amtliche Gesundheitszeugnis aus Deutschland wird einbehalten.
Und die Einfuhrpapiere werden ausgehändigt, da diese dann zur Ausreise erforderlich sind.

Kopien setze ich am Schluss meines Berichts ein.

Der Mitarbeiter der Pet-Control macht dann auch darauf aufmerksam, dass auch für die Ausreise aus Thailand ein Gesundheitszeugnis aus Thailand erforderlich ist.
Dieses muss dann in Bangkok erstellt werden, aber, wie er sagte sollten wir eine Woche vor Abflug bei ihm anrufen, da es evt. auch die Möglichkeit gibt, dieses Dokument bei einer anderen Quarantäne-Station erstellen zulassen.
Er meinte, in unserem Fall in Nong Khai, der Grenzstadt zu Laos.

Zeitaufwand hier eine gute halbe Stunde, aber wir hatten genügend Zeit bis zum Weiterflug sodass wir mit dem Hund dann auch noch ein bißchen raus gehen konnten.

Planungen und Vorbereitungen für die Rückreise

Nun ja, bis zur Rückreise hatten wir ja nun erstmal zwei Monate Zeit, aber wir fingen trotzdem rechtzeitig, so drei Wochen vorher an, uns zu informieren.

Anrufe nach Nong Khai blieben erfolglos und wir versuchten dann die Nummern in Bangkok zu erreichen.
Da ergab sich zunächst, daß ja auch in Udon Thani, wie in vielen Städten, eine Animal Quarantäne-Station ist und es evtl sogar dort möglich sein sollte, das Dokument zu erhalten.
Aber....leider nein.
Nach weiteren Telefongesprächen kamen wir dann endlich an den richtigen Ansprechpartner in Bangkok, der detaillierte Auskunft geben konnte.
Sie können sich also all die Hin- und her- Telefoniererei sparen, wenn Sie sich direkt mit Bangkok oder Ihrem Ausreiseort in Verbindung setzen.
Die Telefon-Nummern habe ich beigefügt.

Um das mit dem Ausreiseort am Beispiel klar zu stellen:
Wer also z.B. über Bangkok nach Deutschland zurück fliegt, muss nach Bangkok, wer nach Laos (Vien Chang) ausreisen möchte, für den bedeutet das, daß er nach Nong Khai zur Quarantäne muss um über die Grenze nach Laos zu kommen, mit seinem Hund, usw...maßgebend für die Vorstellung des Hundes und die Erstellung der thailändischen Papiere ist immer der Ausreiseort und die dortige Quarantäne-Station (siehe Scan-Dokument mit den möglichen Adressen).

Das Gesundheitszeugnis muss also grundsätzlich da erstellt werden, wo die Ausreise erfolgt.
Als Frist gilt 3 bis 4 Tage vor der Ausreise (evtl. auch noch etwas früher aber nicht später als 3 Tage, je nach Absprache).
Aber am Besten bei den angegebenen Adresse telefonisch anfragen und klären, damit keine Probleme auftreten.

In Bangkok ist die zuständige Adresse:

Suvarnabhumi Airport Animal Quarantine Station
Free Zone Area, Customs Export Building, 1 st Floor
Suvarnabhumi Airport, Samut Prakan Province 10540
Tel/Fax 0-2134-0731 / 0-2134-3640
eMail: qsap_bkk@dld.go.th

Dort muss man mit eigenem Pass, mit Heimtierpass und allen Impfpapieren, den thailändischen Einreisedokumenten, mit Angaben zum Rückflug und natürlich mit Tier vorstellig werden und schon so eine Stunde Zeit mitbringen.
Wir fuhren vom Appartement in Bangkok mit dem Taxi zur Airport-Free-Zone und der Fahrer wartet und fuhr uns wieder in die Stadt zurück, das ganze für ca. 15 Euro.

Zu beachten ist, dass die Öffnungszeiten dort nur Montag bis Freitag, ca. 9:00 - 12.00 und 13:00 - 16:00 und Freitag evtl. nur bis 14:00, sind.
Bitte telefonisch anfragen, am Besten einen Termin ausmachen und, falls erforderlich, auch das Wochenende entsprechend einplanen.

Es werden dann, nach Einsicht der Unterlagen, die Dokumente erstellt, sowohl für die Ausreise aus Thailand, wie dann auch zur Vorlage bei der Wiedereinreise in Deutschland (Gesundheitszeugnis und EU-Veterinärbescheinigung für nicht gewerbliche Verbringen von Hunden) und der Hund wird einer kurzen Untersuchung nebst Foto, unterzogen.

Kopien setze ich am Schluss meines Berichts ein.

Zusätzlich gabs noch ein Dokument mit einer Accountnummer, mit dem weitere Einreisen mit Hund nach Thailand problemlos und schnell(er) bearbeitet werden. Alles zusammen ca. 1 Euro.

Info zur Free Zone
The “Free Zone” arranged by AOT is a new system of handling cargo at the Suvarnabhumi Airport, “Customs Free Zone”.
This new system is aimed at enhancing the efficiency of cargo management at Suvarnabhumi Airport.
A state-of-the-art technology is employed to facilitate the new system. Businesses utilizing the free zone will enjoy a smooth and efficient business environment with less paperwork.
The Free Zone area is located in the Northeastern part of the airport possessing the ground area of 549,416 square meters or approximately 345 rai with further 111,156 square meters of ground for public use.
The main buildings include:
• Cargo handling building of Thai Airways International PLC and WFSPG Cargo Co., Ltd.
• Buildings for cargo facilities
• Buildings for Freight Forwarders
• Buildings for customs offices and related governmental offices
• Buildings for the administrative offices of Free Zone

Dann kann man beruhigt der Abreise entgegen sehen.

Sonntag dann Abflug in Bangkok. Da wir ja fast 800 km entfernt gewohnt haben, war eine Rückfahrt an unseren Aufenthaltsort am Freitag Nachmittag nicht mehr sinnvoll, da wir ja am Sonntag Vormittag sowieso schon wieder am Airport in Bangkok sein mussten.
Und, wer auch mit seinen Hund nach Bangkok muss, sollte beachten, dass Hunde dort in Hotels usw. nicht gerne gesehen sind, oder auch erst gar nicht rein dürfen. Also, das bedeutet, nach einer passenden Unterkunft zu suchen für die rund 3 Tage bis zur Abreise.

Am Airport in BKK

Die Papiere der Animal-Quarantäne sowie die vorhandenen Impfpapiere wurden kontrolliert beim Check In (aber die thailändischen Papiere nicht wie bei der Ausfertigung gesagt, einbehalten) und das wars...
Nein, nicht so ganz.
Denn der Rücktransport muß ja auch noch bezahlt werden.

Das waren dann nochmals ca. 280 Euro fürs Ticket für den Hund nach München.

Ankunft in Deutschland

Durch die Passkontrolle gings durch und da interessierte sich niemand für den Hund.
Der Zoll hatte ein Auge auf uns, um das mal so zu sagen und bei dieser Gelegenheit wurden auch die Papiere, EU-Heimtierpass, Tollwut, EU-Veterinärbescheinigung "angeschaut".
Wer durch den Ausgang ohne Anmeldepflichtige Waren geht, der ist eigentlich sowieso schon draußen.

Zusammenfassung

Zusammenfassend ist für die Vorbereitungen hier in Deutschland einfach der Zeitplan exakt einzuhalten und alle Papiere und Impfungen.
Man muß sich klar sein, welchen Weg der Beförderung man gehen will.
Dann gehts ganz problemlos nach Thailand.
Für Thailand allerdings sind die thailändischen Ausreisepapiere das Problem, da sie eben in BKK oder dem entsprechenden Ausreiseort und mit der entsprechenden Frist zu erstellen sind.
Das ist dann zwangsweise mit einer Vorab-Reise nach Bangkok oder dem Ausreiseort verbunden.
Also, nicht nur auf die Erfordernisse für den Import nach Thailand, sondern auch auf den Export aus Thailand und die Wiedereinreise nach Deutschland achten und alles entsprechend den obigen Ausführungen einplanen.

Nun denke ich, haben Sie ganz gute und viele Informationen, die im Großen und Ganzen auch detailliert einzuhalten sind, selbst, wenn, wie in unserem Fall nicht alles kontrolliert wurde.

weitere Links

Ich füge noch ein paar Links hinzu auf denen einiges noch im Original nachzulesen ist.
http://ec.europa.eu/food/animal/liveanimals/pets/nocomm_third_de
http://www.dld.go.th/webenglish/move1
http://www.zoll.de/faq/reiseverkehr/einreise_haustiere

allgemein zum Aufenthalt mit Hund in Thailand

Im Vorfeld hatte ich viele Tipps, Ratschläge und auch Warnungen erhalten zur Mitnahme meines Hundes nach Thailand.
Mir wurde eher abgeraten, bis zum Tipp, ich kann mir ja in Thailand einen "neuen" beschaffen, dort gibts genug.
Nun versuche ich das mal ganz objektiv zu machen, wie ich das gesehen habe:

Wer einen (größeren) Hund sein Eigen nennt, der unerschrocken, aber nicht bösartig ist, sondern ganz einfach seine Stärke zeigt, der kann auch getrost auf den Straßen (natürlich den Fußwegen) spazieren gehen, so wie man es normalerweise aus D kennt.
Wer einen kleinen Hund hat, für den wird ein entspannender Spaziergang schon etwas problematischer, da an jeder Ecke, aus jedem Hof, jedem Geschäft und auch im Market, unter dem Tisch heraus, ein Thai-Hund lauert.
Nicht alle sind gleich aggressiv, aber es ist erstmal trotzdem Vorsicht geboten, da sie ja alle freilaufend sind.
Wer am Urlaubsort oder bei der Familie einen Garten/Hofgrundstück hat, ist da schon im Vorteil da der Hund dann ja dort seinen Auslauf hat.
Für Spaziergänge sollte man sich einen Weg aussuchen, auf dem alle Hundebesitzer mit Respekt spazieren gehen, auf ihren eigenen Hund achten, wo vielleicht auch die meisten an der Leine gehen.
Im Grund auch nicht so viel anders als zuhause, denn da gibt’s auch genügend rücksichtslose Hundebesitzer.
Und, nicht alle Hunde, die laut bellen beißen auch, das gilt auch in Thailand...
Aber grundsätzlich ist Vorsicht schon angebracht.

Fazit: Da zuhause niemand ist, bei dem mein Hund länger bleiben könnte und ich ihn nicht in ein Tierheim oder eine Tierpension gebe, wird er auch nächstes Mal dabei sein.

zu Reise mit Hund von Thailand nach Deutschland

Nachdem ich vorab schon einige Anfragen hatte, wie ein (thailändischer) Hund mit nach Deutschland kann, da kann ich im Grunde auf die Ausreise-Bestimmungen für Thailand hinweisen und natürlich auf die EU-Einreise-Bestimmungen.
Die Standard-Impfungen, denke ich, sind ja selbstverständlich.
Die Tollwutimpfung mit Tierbestimmung über ein zugelassenes EU-Labor sind zwingend Voraussetzung.
Dann ist auch das Alter des Hundes maßgebend, da nicht geimpft werden darf bis der Hund ein bestimmtes Alter erreicht hat.
Aus diesen Altersvorgaben heraus ergibt sich dann zwangsweise eine "Wartezeit", ehe man einen lieb gewonnenen Freund mit nach Deutschland nehmen kann.

Wer dann mit seinem Hund nach einem Deutschlandaufenthalt wieder nach Thailand zurück will, für den denke ich, sind die Einreisebestimmungen nach Thailand zu beachten.
Aber grundsätzlich kann ich dazu empfehlen, Kontakt mit der Animal Quarantäne-Station am Airport Bangkok, Free Zone Area aufzunehmen und die Details zu besprechen und zu klären.
Das ist sicher kein Problem, da mir die Mitarbeiter dort sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit erschienen.
Kontaktadressen und viele Infos für die Einfuhr nach Deutschland, habe ich als Link beigefügt.

So, das war's. Ich hoffe, dass ich alles so einigermaßen verständlich dargestellt habe und, das auch alles vollständig ist.

Nun ist es zu entscheiden, wie viel es wert ist, wenn das überhaupt eine Frage ist, hinsichtlich der Kosten und dem Aufwand der Impfungen und Papiere, seinen geliebten Hund auch im Urlaub oder beim Familienbesuch dabei zu haben.

Die Dokumente haben Stand 10.5.2011
Import Permit für Thailand
Importdokument Thailand
Merkblatt für den Export (erhalten bei der Einreise)
Vorder- und Rückseite
Export Licence Thailand
Health Certificate Thailand
Veterinärbescheinigung EU, ausgestellt in Thailand

Bild Fritz Bild Fritz

mit dem Hund ReisenBild Fritz

Bild Fritz

Bild Fritz

Bild Fritz


Trennlinie Gelb

Info Besucherzuschriften:

Diese Informationen bekam ich von Lesern meiner Seite, die ich gerne weitergebe.
:::::::::::::::::::
Ihre Ausführungen über die Probleme, bzw. Möglichkeite, die es gibt wenn man seinen Hund nach Thailand mitnehmen möchte sind völlig korrekt. Allerdings sollten sie den Usern Ihrer Plattform doch mitteilen, das ein 40kg Hund mit Air Berlin nur 150€/Strecke kostet. Ihre kg/Preis Angaben für die genannten Fluglinien sind aber korrekt. Die Einfuhr eines Hundes über Pattaya ist auch möglich. Wie es mit anderen Flughäfen in Thailand aussieht, weiss ich nicht, da ich nur weiss was ich selber geprüft habe.
:::::::::::::::::::
Anscheinend gab es eine änderung, denn am 23.04.2014 bekam ich von Franz aus Östereich eine Mail mit folgendem kuzem Inhalt:
Mit Hund nach Thailand ist mit AirBerlin nicht möglich!!!
:::::::::::::::::::
Ich wollte Ihnen mitteilen, dass die Thai Airways seit Mitte 2013 keine Hunde mehr in der Kabine erlaubt. Meine Tochter hat einen 2 Kilo Zwerg und kann nun nicht mehr mit ihm und ihrer Familie zusammen nach Deutschland reisen. Was vorher super ging. Siegried
:::::::::::::::::::
Ich bedanke mich für diese Zusatzinfos, die Ihr bitte selbst überprüft. Jürg/thaileben
Nach oben

Mit dem kostenlosen Hompage anbieter nPage bin ich sehr zufrieden, und empfehle diesen gerne weiter.